Europäisches Institut für Stillen und Laktation

ABM-Protokoll Nr. 7 aktualisiert: Best-Practice-Modell für peri- und postnatale Betreuung

Anlage zum Newsletter Februar 2019

ABM Clinical Protocol #7: Model Maternity Policy Supportive of Breastfeeding
The Academy of Breastfeeding Medicine. Breastfeeding Medicine 2018 13:9, 559-574. DOI: https://doi.org/10.1089/bfm.2018.29110.mha


Die Academy of Breastfeeding Medicine (ABM) gibt regelmäßig umfangreiche, durch breite Evidenzen gestützte Protokolle/Empfehlungen heraus, die den aktuellen Wissensstand im Umgang mit stillenden Mutter-Kind-Paaren wiederspiegeln. Sie dienen häufig als Fundament zur Ausarbeitung eigener Klinik-Standards und werden regelmäßig aktualisiert.

Das Protokoll Nr. 7, das im November 2018 überarbeitet wurde, beschreibt detailliert ein Best-Practice-Modell für geburtshilfliche Stationen und die optimale peri-/postpartale Betreuung von Mutter-Kind-Paaren. Ungestörter Haut-zu-Haut-Kontakt in den ersten beiden Lebensstunden gehört ebenso zu den selbstverständlichen Routinen wie das Waschen/Baden des Babys frühestens nach 24 Stunden, sowie die Anleitung zum Handentleeren von Kolostrum, wenn das Neugeborene selbst nicht ausreichend häufig oder effektiv an der Brust trinkt. Das Protokoll bezieht dabei die kürzlich überarbeiteten 10 Schritte von BFHI ebenso mit ein wie andere ABM-Protokolle, z.B. zum Umgang mit Hypoglykämie und entsprechenden Risiko-Kindern, medizinisch notwendigem Zufüttern oder dem intensiveren Betreuungsbedarf eines Late Preterm Mutter-Kind-Paares.

Das Protokoll ist so formuliert, dass es gewissermaßen als "Blaupause" für klinikeigene Standards dienen kann und es bildet den optimalen peri- und postnatalen Umgang mit Mutter-Kind-Paaren ab.

Wir empfehlen dieses ausgezeichnete Modell als anzuvisierenden Zielrahmen für alle geburtshilflichen Stationen. Es sollte im Rahmen interner Schulungen und von entsprechenden Arbeitsgruppen zur Erstellung verbindlicher Standards vorgestellt und besprochen werden.

Das vollständige Protokoll (englisch) ist → hier nachzulesen.

© Februar 2019, Anja Bier (IBCLC) für den Newsletter des Europäischen Instituts für Stillen und Laktation

Stillen fördern

Stillen fördern
Stillen fördern

Mit Ihrer Hilfe können wir fundiertes Fachwissen und nützliche Dokumente für die Praxis weiterhin kostenfrei auf unserer Webseite zur Verfügung stellen.Spenden